Einladung zum Vortragsabend am Reformationstag 31.10.18 um 19:30 Uhr

Die Evangelische Friedengemeinde Eppertshausen lädt am Mittwoch 31.10.2019  zum Vortragsabend mit Walter Fleischmann-Bisten, Theologe und ehemaliger Leiter des Konfessionskundlichen Instituts in Bensheim).

Was trennt, was eint? Die Kirchen der Reformation verfolgen unterschiedliche Lehren.

Die verschiedenen evangelischen Kirchen haben ihre theologischen Wurzeln in der Reformation des 16. Jahrhunderts. Ob Lutheraner, Reformierte, Mennonieten, Baptisten, Herrnhuter, Methodisten, Unierte, Freie evangelische Gemeinden, Adventisten, Pfingstler und andere: Sie alle verbindet die Gewissheit, dass der Mansch allein durch den Glauben Anerkennung und Rettung erfährt. Die Bibel wird als alleinige Autorität und Richtschnur in allen Fragen ddes Glaubens und der Lehre anerkannt. Gottes Heilsangebot, nämlich Vergebung und Erlösung durch Jesus Christus, fordert die Anwort des Menschen heraus.

Der Glaube ist ein Geschenk Gottes, das persönlich angenommen, bekannt und in der Liebe zum Nächsten gelebt wird.

Die Kirchen der Reformation lassen aber auch unterschiedliche Lehren und Strukturen erkennen. Diese zeigen sich bei der Auslegung der Heiligen Schrift, der Gestaltung der Gottesdienste, dem Verständnis von Taufe und Abendmahl, in der Leitung von Gemeinden und Kirchen.

Vier Reformatoren – zum Teil in starke Meinungsverschiedenheiten verstrickt: Martin Luther, Ulrich Zwingli, Johannes Calvin und Martin Bucer. Die Veranstalter freuen sich über viele interessierte Besucher, die am 31. Oktober um 19.30 Uhr ins evangelische Gemeindehaus, Friedensstraße 2, kommen.