Evangelische Friedensgemeinde kann loslegen: Konstituierende Sitzung im Oktober

Im September hat auch in der Evangelischen Friedensgemeinde Eppertshausen die neue, sechsjährige Amtsperiode für die gewählten Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher begonnen. Pfarrer Johannes Opfermann hat Cornelia Fell, Jens Kowalski, Birgit Lehr, Uwe Müller, Hege Ries, Kornelia Schuler und Christine Singh im Rahmen eines Gottesdienstes im Kirchgarten in ihr Amt eingeführt.

Diese übernehmen nun Leitungsverantwortung in ihrer Gemeinde. Die erste Sitzung des neuen Vorstands fand bereits statt. Die konstituierende Sitzung wird im Oktober sein.

Verabschiedet wurden die ausscheidenden Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher EllenSchmitt, Birgit Buchheim und Johann Auner.

Kirchenvorstände gelten als besonderes evangelisches Markenzeichen. Sie sind für den Kurs der Gemeinde vor Ort verantwortlich. Mit 29,0 Prozent hatte die Beteiligung an der Kirchenvorstandswahl in Eppertshausen über dem Landesdurchschnitt von 24,8 Prozent gelegen. Die Wahlbeteiligung war generell auch deutlich höher als 2015. Im Dekanat Vorderer Odenwald lag sie bei 29,8 Prozent und gilt als die höchste Wahlbeteiligung seit Jahrzehnten.